Zeit für Wasser – Das Brunnenprojekt

Wie bereits berichtet, konnten wir mit unserem Brunnenprojekt im Südsudan die Lebensqualität einer ganzen Dorfgemeinschaft mit über 500 Menschen und vielen Nutztieren erheblich verbessern. Der nun tägliche Zugang zu frischem Trinkwasser direkt vor Ort sorgt für die Anhebung der hygienischen Umstände auf ein menschenwürdiges Niveau und gewährt den Bewohnern mehr Zeit für Familie, Schule und Bildung. Aufgrund der erfolgreichen Realisierung und der überwältigenden Resonanz dieses Brunnenbaus haben sich die Schweitzer-Chemie und deren Mitarbeiter dazu entschlossen, den Menschen in dieser permanent wasserknappen Region auch weiterhin hilfreich zur Seite zu stehen..

Mit unserem neuen Hilfsprogramm „Zeit für Wasser" gehen wir beim Thema „Brunnenbau im Südsudan" noch einen großen Schritt weiter. Oder genauer gesagt gleich zwei Riesenschritte. Zum einen, weil die Schweitzer-Chemie die Finanzierung eines weiteren, zweiten Brunnens unter der Obhut der Organisation International Aid Services Germany e.V. (IAS) bereits veranlasst hat. Vor allem aber auch, weil zudem in unserem Hause eine Hilfsaktion ins Leben gerufen wurde, die zeigt, wie viel man mit dem Herz am rechten Fleck und einem überwältigenden Maß an Eigeninitiative bewegen kann.

Im Mittelpunkt steht dabei die Grundidee, das jeder Einzelne bei Schweitzer-Chemie einen freiwilligen Beitrag für die Errichtung eines neuen Wasserbrunnens leisten kann – und zwar unter der Maxime „Zeit für Wasser": die Umwandlung von (Überstunden-)Zeit in Geld, das für diesen Mitarbeiter-Brunnen irgendwo im Südsudan erforderlich ist. Dabei hat jeder Beschäftigte von Schweitzer-Chemie die Möglichkeit, ganz freiwillig einzelne Überstunden oder sogar Tage seines individuellen Zeitkontos zu spenden. Die Schweitzer-Chemie GmbH wird dann jede dieser Stunden in Spendengeld aufwiegen – selbstverständlich inklusive kompletter Übernahme der entsprechenden Sozialversicherungsbeiträge. Jene Kolleginnen und Kollegen, die bei uns ohne Zeiterfassung tätig sind, können sich in Form von freiwilligen Geldspenden in dieses Projekt mit einbringen. Sollten wir das für diesen Mitarbeiter-Brunnen anvisierte Spendenziel finanziell überschreiten, werden damit weitere soziale Projekte gefördert. Die Zusammenarbeit mit der zuständigen Hilfsorganisation, die Projekt-Auswahl sowie die Begleitung und Umsetzung legen wir dabei in die tatkräftigen Hände unserer Auszubildenden.

Soviel zur Theorie dieser „Zeit für Wasser"-Aktion. Und wie sieht das mittlerweile in der Praxis aus? Ganz einfach wunderbar und absolut überwältigend!

Die Geschäftsleitung ist schlichtweg begeistert und emotional zutiefst berührt (und stolz) vom unglaublich hohen Ausmaß der Spendenbereitschaft unserer Mitarbeiter! Es ist kaum zu glauben, aber wir haben es tatsächlich geschafft! Mehr noch, unser Wunschziel wurde in einer Rekordzeit von circa 4 Wochen erreicht! Das heißt, die finanziellen Mittel sind so weit gestiegen, dass der Bau des Mitarbeiter-Brunnens schon jetzt realisiert werden kann.

Wer hätte das gedacht: in den vergangenen Wochen war für uns der Freitag immer ein ganz besonderer Tag, weil unsere Azubis – die ja die Patenschaft für dieses Hilfsprojekt übernommen haben – dann immer die top-aktuellen Zahlen, Daten und Infos via unser betriebsinternes Intranet veröffentlichten. Und die Ergebnisse dieses Spendenbarometers machten von Beginn an Freude. Sehr viel Freude. Weil wir nicht im Traum daran dachten, dass so viele Mitglieder von unserer klasse Mannschaft bei diesem Hilfsprojekt mitmachen. Weil die Initiativkraft unserer Mitarbeiter phänomenal ist. Weil „Zeit für Wasser" in unseren Herzen lebt und nun ganz konkrete Realität wird. Irgendwo im Südsudan. Genau da, wo Wasser gebraucht wird. Und die Menschen dort glücklich macht.

Wir werden Sie weiterhin über die Fortschritte unserer „Zeit für Wasser"-Hilfsaktion auf dem Laufenden halten – und gemeinsam die Augen Hilfsbedürftiger zum Funkeln bringen.

Vielen, vielen Dank, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Schweitzer-Chemie!