Webinar: Wasserbehandlungstechniken im Trinkwasser mit den Erfahrungen der neuen Trinkwasserverordnung seit Juni 2023

  • Datum: 17.10.2024
  • Uhrzeit: 10:00 - 11:00 Uhr
  • Ort: digital

Seit Juni 2023 ist die überarbeitete Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2023) schon wieder gültig. Im Dezember 2023 wurde mit der neuen Trinkwassereinzugsgebieteverordnung (TrinkwEGV) eine weitere Verordnung ergänzt, um die Beschaffenheit des Grundwassers und des Oberflächenwassers in Einzugsgebieten von Entnahmestellen für die Trinkwassergewinnung besser zu schützen. Beide Verordnungen haben das Ziel die hohe Qualität unseres Trinkwassers zu sichern. 
Die Novelle der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) setzt dabei wichtige europäische Vorgaben für den Trinkwasserschutz in nationales Recht um, dabei wurde die Anzahl der Paragrafen von 26 auf 73 erweitert. Neben der Einführung eines risikobasierten Trinkwasserschutzes werden neue Parameter eingeführt und niedrigere Grenzwerte für Schadstoffe wie Chrom, Arsen und Blei festgelegt. Der neue Grenzwert für PFAS wird in zwei Stufen eingeführt; ab dem 12. Januar 2026 gelten 0,1 Mikrogramm pro Liter (µg/L) als Summengrenzwert für bestimmte Gruppen von PFAS. Betreiber von Wasserversorgungsanlagen werden zudem verpflichtet, alte Bleileitungen stillzulegen oder auszutauschen, dies wird mit einer neuen Meldepflicht für beteiligte Installationsunternehmen oder Wasserversorger auferlegt. 
Die neue Trinkwasserverordnung fordert nun bereits beim Erreichen des Technischen Maßnahmenwertes (100 KBE/100 ml) für Legionellen (Legionella spec.) die Meldung beim Gesundheitsamt, benennt die dabei erforderliche Gefährdungsanalyse in eine Risikoabschätzung um. Der frühere USI (Unternehmer oder sonstige Inhaber) wird nun als Betreiber bezeichnet, was die Begrifflichkeit vereinfacht.

Das Webinar informiert nicht nur über die wichtigsten Änderungen, es stellt auch die ersten Erfahrungen im Umgang mit der Trinkwasserverordnung zur Verfügung und bietet eine Diskussionsplattform für die Möglichkeiten oder sogar Notwendigkeiten von Wasserbehandlungsmöglichkeiten für Betreiber von Trinkwasserinstallationen. Diese Wasserbehandlungsmöglichkeiten werden nicht ausschließlich über die Trinkwasserverordnung geregelt, sondern auch über die allgemein anerkannten Regeln der Technik (a.a.R.d.T.). In der TrinkwV wird an sehr vielen Stellen auf die a.a.R.d.T. verwiesen. – In der aktuellen TrinkwV 2023 wird an 44 Stellen auf die a.a.R.d.T. verwiesen, während die alte TrinkwV nur an 24 Stellen Verweise hatte.

Lassen Sie sich über die wichtigsten Punkte zur Trinkwasserhygiene informieren und diskutieren Sie gerne mit.
 

Seminarzielgruppe

Meister, Techniker, Installateure, Haus- und Betriebstechniker, Betriebsingenieure, Kundendienst- und Servicemonteure sowie an Planer, die im Rahmen ihrer Tätigkeit wasserführende Anlagen errichten, warten und instand halten und weitere Interessenten.

 

Teilnehmerzahl

Wir behalten uns aber vor das Webinar aufgund zu geringer Anmeldungen abzusagen.

Webinargebühr

Das Webinar ist für Sie kostenlos. 

Referent:

Guido Hilden 

Sie können das Webinar jederzeit kostenlos stornieren. Bitte informieren Sie uns rechtzeitig vor Seminarbeginn darüber, falls Ihnen etwas dazwischen kommt.

Ihr Ansprechpartner

Annika Götz

Marketing & Kommunikation

+49 7141 68881-446