April 2020

Anwendungen

Wasserparameter - Wasser ist nicht gleich Wasser

Analyse Kühlwasser- Analyse Prozesswasser - Analyse Industriewasser - Schweitzer-Chemie Labor in Freiberg am Neckar bei Stuttgart

Ob Salz- oder Süßwasser, Regen oder Brunnenwasser, Stadt oder Land — Wasser ist nicht gleich Wasser. Je nach Art des Systems beim Kunden vor Ort (z.B. Kühlsystem oder Dampfkessel) gibt es unterschiedliche Anforderungen an das verwendete Wasser. Ob diese Anforderungen gegeben sind oder nicht, findet das firmeneigene Labor der Schweitzer-Chemie für Sie heraus.

Nur Zahlen allein helfen nicht weiter

Um die Ergebnisse einer Wasseranalyse zu verstehen und richtig zu interpretieren, bedarf es zusätzlicher Daten und Informationen über das jeweilige System. Nur so können die Labormitarbeiter der Schweitzer-Chemie direkt eine erste Einschätzung über den Zustand der untersuchten wasserführenden Systeme geben.

Ein kleines Beispiel: Ist etwa die Wasserhärte relativ hoch, kann das darauf hinweisen, dass die Enthärtungsanlage nicht mehr einwandfrei funktioniert oder eventuell der Härtestabilisator nicht mehr in ausreichender Menge vorhanden ist. Zu hartes Wasser kann natürlich aber auch noch viele andere Ursachen haben.

Erst die Interpretation der Analyseergebnisse erlaubt Rückschlüsse auf die Ursache von möglichen Problemen, die von unseren Servicetechnikerinnen und -technikern dann vor Ort gezielt überprüft werden können.

Kontrolle ist wichtig

Unser Rat: Schicken Sie uns nicht erst dann eine Wasserprobe, wenn Sie bemerken, dass mit Ihrem System etwas nicht stimmt! Grundsätzlich empfehlen wir eine Beprobung nach der Installation und Inbetrieb-nahme neuer Systeme und danach eine engmaschige Kontrolle in regelmäßigen Abständen. Nur so kann die durchgehend einwandfreie Wasserqualität und die Einhaltung aller eventuell gesetzlich vorgegebener Bestimmungen zweifelsfrei sichergestellt werden. Ziel ist es auch, das Wasser möglichst lange in guter Qualität zu erhalten. Das spart Zusatzwasser, die Notwendigkeit von Wasseraustausch und sorgt nicht zuletzt dafür, dass die wertvolle Anlage vor Ort keinen Schaden nimmt.

Wir führen zahlreiche Analysen für unsere Kunden durch. Dazu gehören u.a. die Untersuchung von Kühl-, Prozess- , System- oder Trinkwasser, Feststoffanalysen von Ablagerungen, die sich z.B. als Kalk und Rost herausstellen können, Löseversuche zur Unterstützung bei Reinigung und/oder Sanierung, Coupon-analysen zur frühzeitigen Erkennung von Korrosionsvorgängen im System, Produktverträglichkeitsversuche und mikrobiologische Untersuchungen zur hygienischen Beurteilung der Systeme.

Unter anderem bestimmen wir folgende Parameter:

• Wasserwerte wie z.B. pH-Wert, elektrische Leitfähigkeit, Gesamthärte, Säurekapazität, Karbonathärte
• Kationen wie z.B. Eisen, Kupfer, Zink, Aluminium
• Anionen wie z.B. Chlorid, Nitrat, Sulfat
• Mikrobiologische Parameter wie z.B. die allgemeine Koloniezahl
• Korrosionsraten

 

Tags: