Wasserdaten­management

Digitalisierung in der Wasserbehandlung von Kühlsystemen

Die Digitalisierung von Messdaten aus der Produktion ist in vielen Unternehmen der nächste Schritt, um das Thema Industrie 4.0 zu realisieren und voranzubringen. Bei der digitalen Vernetzung müssen aber auch betriebsbegleitende Prozesse, wie beispielsweise die Wasserbehandlung von Kühlsystemen, berücksichtigt werden. Die Umstellung von handgeschriebenen Betriebsprotokollen zu digitalisierten Betriebsdaten, die bei einem Anlagenrundgang erstellt werden, kann über intelligente Systeme realisiert werden.

Mit dem intelligenten Wasserdatenmanagement ST-TEC Aquis Touch der Schweitzer-Chemie GmbH können bestimmte Parameter eines Kühlsystems über eine Online-Messung automatisch registriert und anschaulich visualisiert werden. Zusätzlich werden wichtige Kernprozesse der Kühlwasserbehandlung, wie die Absalzung und ein Biozidtimer, über die Anlage gesteuert. Die gesammelten Daten können dann über vielfältige Schnittstellen an andere, übergeordnete Systeme (GLT, ZLT) weitergeleitet werden.

 

Funktionen:

  • Online-Messung diverser Parameter wie elektrische Leitfähigkeit, Redoxpotenzial, pH-Wert und Trübung
  • Absalzfunktion und integrierter Biozidtimer
  • Manipulationssichere Speicherung der Messdaten
  • Erfassung von Zusatz- und Abwassermengen sowie Produktmengen des Biozides und Korrosionsschutzmittels
  • Moderne Schnittstellen wie Profibus-DP, Modbus TCP/IP oder Modbus RTU
  • Alarmmeldung per Email und SMS oder Zugriff per Webserver

Darstellung der Messdaten eines Kühlsystems in der PC-Software

Bild links: Plattenausführung des Wasserdatenmanagement
Bild rechts: Zentrales Steuergerät des Wasserdatenmanagements

 

Vorteile:

  • Hohe Transparenz bezüglich der Abläufe in einem Kühlsystem
  • Optimierung der Wasserbehandlung zur Betriebskosteneinsparung
  • Optimierter Energie- und Wasserverbrauch
  • Einhaltung der Anforderungen der 42. BImSchV im Rahmen der Dokumentation
  • Verminderter Betreuungsaufwand = verminderte Personalkosten
  • Erhöhte Betriebssicherheit aufgrund weniger Störungen

Weiter Informationen entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Dokumenten:

Industrie 4.0
Bedarfsgerechte Bioziddosierung
42. Verordnung zur Durchführung des Bundesimmisionsschutzgesetzes
VDI 2047 Blatt 2
Biofilm
Legionellen
Pseudomonas aeruginosa
Betriebstagebuch gemäß §12 der 42 BImSchV


Flyer Wasserdatenmanagement


Seminarflyer, 2tägiges Kundenseminar 12.-13.09.2018
Seminarflyer, 42. Verordnung des Bundesimmissionsschutzgesetzes, 1. HJ 2018
Seminarflyer, VDI 2047-2, 1. HJ 2018